Natürliche Protein Quellen – Wissenswertes…

Protein Quellen findet man in vielen Lebensmitteln

Protein Quellen sind viele Nahrungsmittel. Einen großen Proteinanteil besitzen Milch- und Sojaprodukte sowie Fisch, Fleisch, Getreideprodukte, Eier, Hülsenfrüchte und verschiedene Gemüsesorten.

Tierische Eiweiße, mit der Ausnahme von Gelatine gelten als hochwertige Proteine. Allerdings haben tierische Proteinquellen den Nachteil, dass bei ihrem Verzehr oft auch größere Mengen an Fett, Cholesterin und Purin den Körper belasten.

Pflanzenproteine hingegen haben häufig nur einen geringen Eiweißgehalt, so dass bei größeren Mengen auch sehr viele Kohlenhydrate verzehrt werden. Auch kann eine Lebensmittelunverträglichkeit gegen bestimmte pflanzliche Nahrungsmittel wie z.B. Weizen oder Roggen, einer ausreichenden Deckung mit allen wichtigen Aminosäuren im Wege stehen.

Welche Protein Quellen sind gut?

Von den 22 Aminosäuren, auf die der menschliche Stoffwechsel angeweisen ist, kann er 13 selbst – durch aufbrechen und neu aufbauen von Eiweissen – herstellen.

Diese nennt man nicht-essentiellen Aminosäuren.

Weitere 9 essentiellen Aminosäuren, darunter die sog. BCAA’s, sind zwingend über die Ernährung aufzunehmen. Essentiellen Aminosäuren bestimmen daher die Qualität einer Protein Quelle. Je nachdem, ob sämtliche essenziellen Aminosäuren in einem Lebensmittel vorzufinden sind, klassifizieren man es in

vollständige Eiweiss Quellen oder in unvollständige Protein Quellen.

Vollständige Eiweiss Quellen

enthalten alle 9 essenziellen Aminosäuren in ausreichender Menge. Die meisten vollständigen Protein Quellen sind häufig tierischen Lebensmitteln. Beispiele hiefür sind Fleisch, Fisch, Milchprodukte und auch Eier.

Aber auch pflanzliche Protein Quellen wie Quinoa, Buchweizen, Hanf und Chia Samen, Spirulina und Soja sind vollständig.Unvollständige Proteinquellen

Unvollständige Eiweiss Quellen

weisen die 9 essentiellen Aminosäuren nicht in ausreichender Menge auf und genügen damit allein nicht für eine ausreichende Proteinversorgung. Hier gilt es also verschieden Eiweiss Quellen zu kombinieren. Beispiele für unvollständige Protein Quellen sind Nüsse, Samen, Hülsenfrüchte, Getreide, Gemüse.

Unvollständigkeit sollte aber nicht mit ‚Minderwertigkeit‘ verwechselt werden. Durch richtige Kombination können ‚hochwertige‘ Protein Kombis geschaffen werden.

Kombinierte Eiweißquellen

Wie gesagt, kommt es auf die richtige Kombination an. Kenntnisse können hier – wie fast immer – weiterhelfen. Aber man kann Mahlzeiten z.B. auch durch Bio 100 naturell aufwerten. Durch den neutralen Geschmack können viele Speisen aufgewertet werden, ohne – wie bei den Bio 100 Shakes Schoko und Vanille – der Geschmack zu sehr beeinflusst wird.

Pflanzliche versus tierische Protein Quellen

Einige ‚Experten‘ halten tierische Protein Quellen für ideal, da ihre Struktur besser für den menschlichen Stoffwechsel ausgelegt ist. Gegenmeinungen präferieren pflanzliche Eiweiss Quellen und halten tierische Proteine für überflüssig. Durch ausreichendes Wissen kann man ja pflanzliche Protein lecker miteinander kombinieren.

Von der Verdaulichkeit sind die tierischen Proteine ohne Zweifel leichter. Auch bei der sog. ‚biologischen Wertigkeit‘ liegen häufig tierische Protein vorne. Aber Fleisch enthält Fett und Cholesterin, Getreide dagegen wiederum viele Kohlenhydrate. Moral und Ethik werden häufig auch noch hinzugezogen.

Veganismus und Vegetarier gewinnen immer mehr Anhänger. Wir haben diesem Umstand mit dem Bio Protein – BIO PLANTO – Rechnung getragen; während ’normales‘ Bio Eiweiss 100 auch für Vegetarier geeignet ist.

 

2 thoughts on “Natürliche Protein Quellen – Wissenswertes…

    1. Der sog. Chemical Score des Bio Protein liegt bei 118 bzw. 138 (je nach Wahl des Referenz-Proteins – z.B. WHO). Dabei ist aber zu bedenken, dass es ein rein naturbelassenes Protein ist. Es wurde weder hocherhitz, noch chemisch bearbeitet oder künstlich BCAA zugesetzt (es gibt tatsächlich Bio-Proteine, bei denen so was gemacht wird.) Die Basis der Qualität ist die schweizer Alpenmilch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.